Idee und Ziel der Genossenschaft

Gleis 70 ist eine Genossenschaft in Zürich und bezweckt, ihren Mitgliedern kostengünstigen Raum für Werkstätten, Dienst­leistungsbetriebe und Ateliers anzubieten.

Die Genossenschaft Gleis 70 wurde am 5. Oktober 2000 gegründet und war zuerst Mieterin, dann ab 2002 gemein­sam mit der Pensionskasse Abendrot Miteigen­tümerin der Liegenschaft an der Hermet­schloo­strasse 70.

Gleis 70 vermietet als Global­mieterin die Flächen an Atelier- und Werkstatt­gemein­schaften. Diese organisieren sich in Vereinen und ermöglichen damit die Nutzung kleiner Einzel­flächen an weit über hundert Mitglieder. Das Ergebnis: eine stabile Vermietungssituation mit wenigen Wechseln.

Genossenschaftsmitglieder

Die Genossenschaft ist mit weit über hundert Mitgliedern eine der grössten Genossenschaften für Gewerbe­treibende in Zürich. Die Mitglieder tragen zur Entwicklung der Genossen­schaft bei. Sie wählen den Vorstand, unterstützen gemein­schaftliche Projekte und über­nehmen Verantwortung in Kommissionen und Arbeits­gemein­schaften. Die Mitgliedschaft ist grund­sätzlich den Mieter*innen vorbehalten.

Vorstand

Der Vorstand führt die Genossen­schaft und verant­wortet die Geschäfte. Er stellt zudem die Vertretung in der Miteigen­tümer­gemeinschaft Dreamland am Gleismeer sicher.

Der Vorstand besteht aus

  • Claudia Thiesen, Präsidentin
  • Alexandra Carambellas
  • Claudio Fries (Ansprechperson Bau)
  • Markus Max Frei
  • Nicole Henning (Ansprechperson Kultur)

und als Beisitz

  • Alain Beyeler (Finanzen)

Verwaltung und Geschäftsführung

Die Geschäftsführung ist an die Fischer AG Zürich ausgelagert, ebenso die Verwaltung der Liegenschaft. Unter­stützt wird die Verwaltung durch eine im Haus einge­mietete Hauswartung, die Oeko Service GmbH.

Mitgliedschaften

Gleis 70 ist Mitglied der Made in Züri Initiative und von CooperativeSuisse, Plattform für soziales Unternehmertum.